Heidekreis - Das digitale Familienbegleitbuch



    Hier klicken um diesen Inhalt per Inline-Edit zu bearbeiten     Hier klicken um zurück zur Übersichtsseite zu gelangen
   

Mehrgenerationenhaus -
Familienzentrum Schneverdingen e. V.

Koordinatorin Christa Krüger
Osterwaldweg 9
29640 Schneverdingen
Info

Was ist ein Mehrgenerationenhaus?

Mehrgenerationenhäuser sind zentrale Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein neues nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Mehrgenerationenhäusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal jedes einzelnen Hauses: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Das Zusammenspiel der Generationen bewahrt Alltagskompetenzen sowie Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt zwischen den Menschen. 

Mittelpunkt jedes Mehrgenerationenhauses: der Offene Treff

Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen vor Ort – unabhängig von Alter oder Herkunft – offen; egal, wie alt oder jung sie sind Jede und Jeder ist willkommen. Der „Offene Treff", z.B. als Bistro oder Café, ist Mittelpunkt jedes Hauses. Hier begegnen sich Menschen, kommen miteinander ins Gespräch und knüpfen erste Kontakte. Für viele Besucherinnen und Besucher der Mehrgenerationenhäuser ist der Offene Treff die erste Anlaufstelle und Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten.

450mal offen und engagiert

Das Motiv zeigt einen aus drei unterschiedlichen Menschen aller Generationen zusammengesetzten Menschen

In den bundesweit 450 Häusern des Aktionsprogramms Mehrgenerationenhäuser II bringen sich Menschen jeden Alters mit unterschiedlicher Herkunft oder kulturellem Hintergrund aktiv ein. Interessierte können aber auch konkrete Angebote und Dienstleistungen der Häuser in Anspruch nehmen. Dazu gehören Lern- und Kreativangebote für Kinder und Jugendliche, Weiterbildungskurse für den (Wieder-) Einstieg in den Beruf, Betreuungs- und Unterstützungsangebote für pflegebedürftige oder demenziell erkrankte Menschen und deren betreuende Angehörige, Sprachkurse für Migrantinnen und Migranten und vieles mehr. Längst haben sich die Mehrgenerationenhäuser als kompetente und verlässliche Partner für jedes Alter und in allen Lebenslagen erwiesen.

Neben der engen Zusammenarbeit mit der jeweiligen Kommune kooperieren die  Mehrgenerationenhäuser mit der lokalen Wirtschaft und vernetzen sich vor Ort mit Akteuren wie Freiwilligenagenturen, Verbänden oder Kultur- und Bildungseinrichtungen. So schaffen sie es, sich lokal zu verankern und als gefragte Partner zu etablieren.

Psychomotorik

Inhalt:

Bewegung, Sinneswahrnehmung und vielfältige Spielmöglichkeiten für Kleinkinder von ca. 1-3 Jahren mit ihren Eltern

Zeit & Ort:

Freitag, 10-11.30 Uhr, Sporthalle Heber

Bewegung ist unmittelbarer Ausdruck kindlicher Lebensfreude: Kinder springen und rennen, klettern und balancieren, wo auch immer sie dazu Gelegenheit haben. Gleichzeitig trägt Bewegung auch in hohem Maße zur Förderung der kindlichen Entwicklung bei.

Das Angebot beinhaltet: Anregungen und Förderung der kindlichen Bewegung unter dem Aspekt der ganzheitlichen Wahrnehmung (Psychomotorik). In einer Sporthalle werden unterschiedliche Turngeräte aufgebaut, die die Kinder zum Krabbeln, Laufen und sich Ausprobieren animieren. Die Eltern unterstützen dabei den Bewegungsdrang ihrer Kinder. Ziel ist es, dass die Kinder auf ihre eigene Art die Hindernisse und Turngeräte erforschen.

nächster Kurs:

7. Februar – 1. August 2014,
bei freien Plätzen späterer Kurseinstieg jederzeit möglich

Kosten:

77 € (22 Veranstaltungen), ermäßigt 55 € für Mitglieder MGH/Familienzentrum, unver­bind­liches Schnuppern jederzeit nach Absprache möglich

Weitere Informationen und Anmeldungen direkt bei der Kursleiterin:
Ulrike Henderson-Voß, Tel. 05191 628033

Karte
Zum Thema